TriTeam-News arrow Frischer Wind
Frischer Wind PDF Drucken E-Mail

Frischer Wind für 25 Jahre Triathlon Team Staufen

Frischer Wind - dafür steht ein neuer Vorstand und die interne personelle Neubesetzung der Arbeitsbereiche im Verein. Nach langer Vereinstätigkeit hat Michael Schwab nun sein Amt an den 35-jährigen Vertriebsleiter Marko Glassner abgegeben. Kein Unbekannter in der Szene, sein 20-jähriges Triathlon-Jubiläum hat er in diesem Jahr erreicht und seit Jahren ist er fester Bestandteil der Triathlon-Liga-Mannschaft.

Die neu vergebenen Arbeitsbereiche nun im Einzelnen: Thomas Braun wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt, das Amt des Kassiers führt Benjamin Nagel aus, Michael Preßmar hat sich der Öffentlichkeitsarbeit angenommen, um die Jugend und den Breitensport kümmert sich Mathias Hadalin und Inge Rebstock, dazu übernimmt Inge Rebstock mit ihrem Mann die medizinische Betreuung. Für die Veranstaltungen zeigt sich der 2. Vorstand Thomas Braun verantwortlich. Michael Schwab wird zukünftig für die Jugend des Kreises ein speziell auf den Schultriathlon des Werner-Heisenberg-Gymnasiums abgestimmtes Training anbieten, damit unter erfahrener Anleitung auf diesen Wettbewerb hin trainiert werden kann.

Welche Visionen werden angestrebt, welche Schwerpunkte sollen künftig umgesetzt werden?

Triathlon aus der Region für die Region, in einem kleinen Verein, in welchem das Miteinander eine zentrale Rolle spielt und dieses Miteinander in den sportlichen Aktivitäten gelebt wird. Unter Leitung von Karl-Heinz Datismann wird regelmäßig zusammen geschwommen, geradelt und gelaufen. Seit Jahren wächst auch die Zahl der aktiven Frauen. Auch in diesem Bereich wird versucht, junge Frauen und Mädchen für diesen Sport zu gewinnen.

Die Triathlon Team Staufen-Mannschaft erhofft sich als sportliches Ziel den Aufstieg in die 1. Landesliga. Die Stammmannschaft gibt Anlass zur Hoffnung, dass dieses Ziel auch realisiert werden kann. Der Verein bemüht sich intensiv, Nachwuchs für die Triathlon-Mannschaft aus den eigenen Reihen zu gewinnen und zu fördern.  Matthias Bauer bietet ein spezielles Jugendtraining an, damit hier auf die speziellen Bedürfnisse, Fähigkeiten und Leistungen im Training eingegangen werden kann. 

Zahlreiche außersportliche Aktivitäten sind für dieses Jahr geplant. So zum Beispiel ein gemeinsames Sommerfest, welches nach der Triathlonsaison im September stattfinden wird. In Planung steht ein Jahresausflug, im Winter wird eine gemeinsame Skiausfahrt stattfinden und eine Hüttentour ist gegen Ende des Jahres geplant.

Traditionell gehen alle Mitglieder, die regelmäßig am Vereinsschwimmen im Hogy-Bad teilnehmen, vor Beginn der jeweiligen Ferien zusammen Pizza essen. Hier kann man sich austauschen oder gemeinsame sportliche Pläne besprechen.

Wir werden sehen, ob es dem neuen Organisationsteam gelingt, die Pläne umzusetzen.

Noch ein kurzer Ausflug zur Vereinsgeschichte. Am 27.8.1985 wurde in der Freibadgaststätte Bad Boll das Tri-Team Staufen mit Alexander Kolb als 1. Vorsitzender gewählt.  Darauf folgte Rainer Schubert lange Jahre als engagierter und bemühter Vorstand, der dann von Michael Schwab abgelöst wurde. Das Tri-Team Staufen war einer der ersten Triathlonvereine in Deutschland, es dauerte noch viele Jahre, bis diese Sportart einen gewissen Bekanntheitsgrad im Sport erreichte.  Im Jahr 1986 fand der 1. Boller Berglauf statt, welcher über 20 Jahre fester Bestandteil im Rahmen der Volksläufe im Kreis war.

In den Jahren von 1988-1993 nahm das Triathlon Team Staufen jedes Jahr am Göppinger Stadtfest teil, um durch „Benefiz-Radeln“ und der dazugehörigen Kilometer-Spende leukämie- und tumorkranken Kindern zu helfen.

Im Jahr 1996 erfolgte dann der Einstieg in die LBS-Triathlon-Liga. Den größten Erfolg verzeichnete die Mannschaft im Jahre 1999. In diesem Jahr gelang es, in der ersten Liga einen  respektablen siebten Platz zu belegen, nachdem die Jahre zuvor konsequent und zielstrebig die dritte und zweite Liga erfolgreich durchlaufen wurde.

Unter den „alten“ Mannschaftsmitgliedern gab es einige Teilnehmer am Ironman auf Hawaii. Robert Trappmann, Matthias Schneider und Marko Glassner gelang es mehrmalig im Triathlon-Mekka der Ausdauerathleten in Hawaii zu starten und erfolgreich zu finishen. Als bisher einzige Frau des Vereins bestritt Christine Schäfer in Hawaii die Ironmandistanz.

Im Jahre 2010 gelang der Mannschaft in der 2. Liga ein 4. Platz, womit nur knapp der Aufstieg in die 1. Liga verpasst wurde. Wir dürfen hoffen, dass es dieses Jahr gelingen wird.